Kantersieg dank starker zweiter Hälfte

22.1.17: HSG Marburg/Cappel II – HSG Lumdatal III 38:21 (16:16)

Die zweite Männermannschaft der HSG hatte an diesem Sonntag gleich zwei Gründe, das Spiel gegen die HSG Lumdatal III mit besonderem Ehrgeiz anzugehen. Zum einen galt es, die denkbar knappe Niederlage beim Spitzenreiter Wettenberg IV (27:26) vom vergangenen Samstag vergessen zu machen. Außerdem waren die Marburger darauf aus, sich für die herbe Schlappe aus dem Hinspiel zu revanchieren, bei der man in Lumdatal mit 38:25 unter die Räder kam.
Zumindest bezüglich der Kaderplanung hätten die Voraussetzungen dafür nicht besser sein können – fast alle Akteure standen zur Verfügung.

Beide Formationen brauchten zu Beginn einige Zeit, um ins Spiel zu finden, hektische Fehlwürfe und -pässe unterbrachen die Offensivbemühungen oft schon im Ansatz. Vor allem die Heimsieben, die wieder verstärkt über den schnellen Gegenstoß kommen wollte, warf einige Bälle weg und geriet nach anfänglicher Ausgeglichenheit mit 3:5 (6.) in den Rückstand. In Folge waren es starke Einzelaktionen aus dem Rückraum, die den Marburgern Stabilität verliehen und über einen 3:0 Lauf ging man schließlich das erste Mal in Führung. Bis zur 18. Minute konnten die Marburger den knappen Vorsprung halten, ehe zwei aufeinander folgende Zeitstrafen den Unistädtern den Rhythmus raubten. Lumdatal gelang es auch dank überhasteter Abschlüsse der Gastgeber wieder auszugleichen und mit 12:13 (25.) in Führung zu gehen, Marburg ließ sich jedoch nicht abschütteln. Mit einem leistungsgerechten 16:16 ging es in die Pause.

Weiterlesen: 2. Männer: Deutlicher Heimerfolg gegen Lumdatal

Schwache Phase lässt sich nicht mehr ausbügeln

14.01.2017: HSG Wettenberg IV – HSG Marburg/Cappel II 27:26 (15:13)

Nach der Weihnachtspause stand am Samstagnachmittag das erste Rückrundenspiel gegen den Tabellenführer aus Wettenberg an. Das Hinspiel hatte man in eigener Halle mit 28:31 verloren. Im Rückspiel wollte man diesmal die eigene Schnelligkeit gegen die erfahreneren Gegner ausspielen. Da unser etatmäßiger Torhüter kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel, ist zum zweiten mal diese Saison Paul Mengel extra angereist um das Tor zu bewachen. Das erste mal im Kader war außerdem Hendrik Pulla und nach längerer verletzungsbedingter Pause war auch Jan-Christop Freybott wieder dabei.

Die Marburger begannen in den ersten Minuten eher schwach und kassierten gleich die ersten drei Tore. Doch man kämpfte sich zurück ins Spiel und konnte bis zur 20. Minute zum 11:11 ausgleichen. Dabei war vor allem die schnelle erste und zweite Welle sehr wichtig. Zur Pause lag man dann allerdings dann wieder mit zwei Toren zurück (15:13). Grund dafür war unter anderem, das Wettenberg nach einer 2-Minutenstrafe keinen Spieler runter nahm und so noch ein Tor erzielte, was Schiedsrichter und Kampfgericht erst nach 45 Sekunden bemerkten.

Weiterlesen: 2. Männer: Niederlage gegen Tabellenführer

Erfolg in Wetzlar sorgt für ausgeglichenes Punktekonto nach Hälfte der Saison

11.12.16: TV Wetzlar II - HSG Marburg/Cappel II 29:30 (14:15)

Zum Abschluss der Hinrunde sollte gegen den TV Wetzlar bei dem ersten Auswärtsspiel seit fünf Partien ein Sieg her, um die erste Hälfte der Saison mit 9:9 Punkten abschließen zu können. So gingen die Jungs von Trainerin Quent hochmotiviert in dieses Spiel.

In einem über 60 Minuten engen und umkämpften Spiel begann die HSG aus Marburg stark und konnte gerade in den Anfangsminuten immer wieder durch gute Balleroberung in der Abwehr zu einfachen und schnellen Toren kommen. Über ein 2:4 und ein 3:5 konnte man sich aber nicht großartig absetzen, musste jedoch nach der 1:0 Führung der Gastgeber nie wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Mit einer 14:15 Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Weiterlesen: 2. Männer: Wichtiger Sieg zum Abschluss der Hinrunde

Knapper Sieg trotz durchwachsener Leistung gegen Tabellenschlusslicht

03.12.16: HSG Marburg/Cappel II – TV Burgsolms 30:29 (16:17)

Nach zwei eher unnötigen Niederlagen in Folge wollte man gegen den Tabellenletzten aus Burgsolms endlich wieder punkten. Leider fehlten alle etatmäßigen Torhüter entweder verletzungsbedingt oder fielen anderweitig aus. Die entstandene Lücke mussten deshalb unsere beiden Feldspieler Kevin Radl und Torben Rieke füllen.

Das Spiel begann ausgeglichen mit meist schwacher Abwehrleistung auf beiden Seiten. Gegen Mitte der ersten Hälfte gelang es den Gästen sich erstmals leicht abzusetzen (6:9). Man passte sich einmal wieder an das Tempo der Gegner an und spielte oft mit zu langsam nach vorne. Doch die Marburger kämpften sich zurück ins Spiel sodass man bald wieder ausgleichen konnte (11:11). In die Pause ging es mit einem 16:17 nach einer durch die Offensivreihen gekennzeichnete erste Halbzeit.

Weiterlesen: 2. Männer: Sieg ohne Torhüter

Bittere Niederlage vor heimischer Kulisse

26.11.16: HSG Marburg/Cappel II – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen IV 21:22 (9:13)

Nach der knappen Niederlage am letzten Wochenende gegen den VfL Neustadt stand an diesem Samstag das schwierige Spiel gegen die vierte Mannschaft des Bundesligisten HSG Wetzlar auf dem Programm. Da im letzten Spiel zu viele einfache Fehler gemacht wurden, kam die Mannschaft um Kapitän Christian Korner zusätzlich zu den normalen Trainingszeiten auch noch einmal am Freitag für ein Sondertraining zusammen, um bestmöglich auf das Spiel am folgenden Tag vorbereitet zu sein.
Für dieses Spiel musste Trainerin Stefanie Quent auf den zuletzt starken Mittelmann Martin Scharl, sowie auf den Topscorer der letzten Partie, Hannes Bruns, verzichten. Nichtsdestotrotz konnte sie auf einen vollen Kader zurückgreifen.
Der Beginn der Partie war vor allem immer wieder von Fouls geprägt die zu Siebenmetern führten und so waren von den ersten sechs Toren der Unistädter die Hälfte auf Strafwürfe zurück zu führen. Im gesamten Spielverlauf gab es auf beiden Seiten insgesamt 16 Strafwürfe.

Weiterlesen: 2. Männer: Kein Glück in spannender Schlussphase

Auf schwache mannschaftliche Leistung folgt dritte Saisonniederlage

19.11.2016: HSG Marburg/Cappel II – VfL Neustadt 26:28 (13:13)

Auch im dritten Derby in Folge wollte man den dritten Sieg in Folge holen. Mit dem Gegner aus Neustadt war man letzte Saison zusammen aufgestiegen und wusste deshalb, das es ein hart umkämpftes Spiel werden würde. Das erste mal dabei war Torben Rieke, der in seinem ersten Spiel für die zweite Mannschaft auch gleich sein erstes Tor für die zweite Mannschaft erzielen konnte.

Am Anfang der Partie konnten sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Erst gegen Mitte der ersten Halbzeit gelang es der HSG immer wieder durch ihre schnelle erste und zweite Welle sich etwas abzusetzen (11:8). Doch in der Abwehr packte man nicht vernünftig zu und im Angriff kam es immer wieder zu Fehlpässen und zu Würfen über das Tor. So gelang es den Gästen zur Halbzeit wieder aufzuholen und es ging mit einem Unentschieden in die Pause (13:13).

Weiterlesen: 2. Männer: Heimniederlage im Derby

Sieg im ersten Duell zwischen Marburg und Cölbe in diesem Jahrtausend

12.11.06: HSG Marburg/Cappel II - TV Cölbe 31:28 (16:15)

Spielbericht folgt.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Marcel Bernhardt; Martin Scharl (6), Christian Korner (6), Henning Dippel (6), Patrick Pfaff (5/5), Ben Spittank (3), Andres Figuera (2), Lukas Berlenbach (1), Clemens Hartmann (1), Hannes Bruns (1), Kevin Radl, Breno Veluza, Steffen Dahlke, Jan Jonas Bruens

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction