Rückrundenmeisterschaft in Sicht

HSG Lumdatal II - HSG Marburg/Cappel 21:25 (11:11)

Am späten Samstagnachmittag lief die erste Vertretung der HSG Marburg/Cappel mit annähernd vollem Kader in Lollar gegen die A-Klassen Mannschaft von Lumdatal an. Das zu erreichende Ziel des Spiels war auch unausgesprochen allen klar. Die Rückrundenmeisterschaft. Damit kam alles andere außer einem Sieg gar nicht erst in Frage, es wurde jedoch betont, den Gegner bloß nicht zu unterschätzen.

Die Halle in Lollar kam eher einer Eisfläche als einer Sporthalle gleich. Der erste Treffer der Partie gehörte den Marburgern. Jedoch gelang es nicht, sich abzusetzen und da die gesamte erste Halbzeit der gegnerische Torwart sprichwörtlich zum Helden geschossen wurde konnten die Lumdataler gegen Ende der ersten Halbzeit mit 11:10 in Führung gehen. Der Anschlusstreffer gelang noch vor dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit, sodass das Zwischenergebnis 11:11 lautete.

In der Kabine kam die Ansage, dass doch mehr Druck auf die gegnerische Abwehr ausgeübt werden solle und man sich somit besser Chancen herausarbeiten könne. Dieser Plan wurde jedoch relativ schnell durch die beiden... nennen wir sie mal "Die Unparteiischen" vereitelt, da plötzlich Klammern von Hinten, schubsen in der Luft, Griffe in den Wurfarm und Gesichtstreffer zum guten Ton gehörten. Diese Aktionen passieren zwar im Eifer des Gefechts und sind nur seltenst von böser Absicht, dürfen deshalb aber nicht ungeahndet bleiben. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit gelang es dann sich mehr und mehr abzusetzen, so kam man zeitnah zu einer 6-Tore-Führung (17:23). Diese Führung galt es nun nur noch zu halten, was uns schlussendlich auch gelang. Das abschließende Ergebnis lautete so 21:25.

Abschließend kann man sagen, dass es ein eher unangenehmes und alles andere als ein schönes Spiel war. Das Ergebnis war aber dennoch zufrieden stellend.
Am Dienstag geht es in unserer "Englischen Woche" weiter gegen Münzenberg... Hoffentlich wird es diesmal angepfiffen... ;)

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Niklas Netter, Moritz Wegner, Julian Lumm, Dominik Purschke, Stefan Sangmeister, Christopher Meyer, Ole Pallesen, Arne Ackermann, Patrick Fuchs, Pablo Codecido, Julian Barabas, Max Flothow und Torben Rieke

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction