HSG Marburg/Cappel - VfL Neustadt 45:30 (17:13)

Ersatzgeschwächte Neustädter chancenlos

Die Mannschaft des VfL Neustadt musste zum Derby einige erhebliche Ausfälle hinnehmen und reiste mit lediglich sieben Spielern in Cappel an. Die Bank der Neustädter blieb daher, von einer Zwei-Minuten-Zeitstrafe abgesehen, die gesamte Spielzeit über verwaist. Marburg hatte zwar ebenfalls Ausfälle zu verkraften (unter anderem Rückraumshooter Lars Jacob und Alex Schuhmann), dank des breiten Kaders war aber die Bank dennoch gefüllt. Der Spielverlauf stellte sich von Anfang an äquivalent zur Anzahl der Spieler dar. Auch wenn Neustadt den ersten Treffer der Partie erzielte, hatte Marburg bereits nach wenigen Minuten einen Fünf-Tore-Vorsprung herausgespielt (8:3). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte Neustadt das Spiel noch halbwegs offen halten, besonders durch Einzelaktionen von David Philipp auf der halblinken Position. Mit einem Stand von 17:13 gingen die Mannschaften in die Kabinen.

Marburgs Trainer Portjanow forderte in der Halbzeitpause, die physische Überlegenheit in der zweiten Halbzeit voll auszunutzen und durch Tempohandball den Vier-Tore-Vorsprung deutlich auszubauen. Diese Forderung setzte die Heimmannschaft auch sofort um. In der 40. Minute stand es bereits 24:14. Besonders Lars Hornung aus dem Rückraum und der pfeilschnelle Ole Pallesen auf der linken Außenbahn erzielten nun Treffer um Treffer, während Neustadt sich angesichts der abbauenden Kondition und des Spielstands aufgab.

Am Ende steht ein deutlicher Sieg für die HSG in einem von beiden Seiten fair geführten Spiel. Die erwartete knappe und spannende Partie blieb den Zuschauern leider verwehrt, aber die Marburger freuten sich natürlich, etwas für das Torverhältnis tun zu können.

Am Faschingswochenende hat die HSG spielfrei. Die nächste Partie findet am 21. Februar bei der HSG Eibelshausen/Ewersbach statt, die mit drei Punkten Vorsprung in der Tabelle knapp vor der HSG rangiert.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Moritz Wegner; Lars Hornung (10), Julian Barabas (6), Florian Altegoer (6), Ole Pallesen (6), Hannes Bruns (4), Henning Dippel (3), Maik Woehner (3), Sam Imani (3), Arne Ackermann (2), Valentin Farnung (1), Christoph Freybott (1), Jan Jonas Bruens

Tore für den VfL Neustadt: David Philipp (11), Felix Rädel (9/3), Mark Hasselbach (4), Michael Goldmann (3), Marius Blattner (2), Daniel Bätz (1)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction