Nur in den Anfangsminuten kann die HSG mithalten

01.10.17: HSG Marburg/Cappel II - TG Friedberg I 15:29 (7:14)

Aufgrund von Urlaub und Krankheit standen auf Seiten der HSG nur elf Spielerinnen gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Friedberg zur Verfügung.
In den ersten Minuten konnte die HSG noch mithalten, ab der 7. Minute und dem 3:3 zog Friedberg aber unaufhaltsam davon. Zu selten konnten sie die Marburgerinnen gegen die Deckung der Gäste durchsetzen. Auf der Gegenseite bekam man zu viele Kreisanspiele nicht unter Kontrolle und verlor zu viele 1:1-Situationen gegen die technisch starken Gäste. Wenigstens konnte die HSG in dieser ersten Halbzeit das erwartete Tempospiel der Friedberger noch einigermaßen verhindern.
Zur Halbzeit stand es bereits 14:7 für die Gäste aus der Wetterau.

Das Bild setzte sich in der zweiten Hälfte fort. Im Laufe des Spiels gelang es Friedberg nun auch immer häufiger, durch Gegenstöße zu einfachen Torerfolgen zu kommen. Marburg vergab nun auch durch zu viele Fehlwürfe in freien Situationen die Gelegenheit, das Ergebnis erträglicher zu gestalten.

Als Fazit des Spiels ist zu sagen, dass man gegen diese Mannschaft aus Friedberg durchaus verlieren darf, die Höhe der Niederlage aber nicht akzeptabel ist.

Mit einem wieder deutlich breiteren Kader geht es nun in das ebenfalls schwere nächste Spiel bei der KSG Bieber II. Anfpiff ist am Sonntag (08.10.) um 17 Uhr in Biebertal.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Merita Krasnici, Steffi Quent; Jenny Madubuko (7/5), Tabea Eigeland (4), Annika Brückner (2), Felicitias Meier (1), Franziska Hüppe (1), Simone Kranz, Isabel Jakob, Kim Fasse, Tale Zapel

(hd)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction