Mannschaft beweist in starker Schlussviertelstunde Moral

24.09.17: HSG Marburg/Cappel II - TSV Griedel II 26:23 (12:16)

Mit vollem Kader trat die HSG zum Heimspiel gegen den TSV Griedel II an. Dabei fehlten gegenüber dem Saisonauftaktsieg Kapitänin Feli Meier und Carina Fischer. Wiebke Reckzügel bestritt ihr Abschiedsspiel bei der HSG, da sie Marburg studienbedingt leider verlassen wird. Dir alles Gute, liebe Wiebke!

Das Spiel begann ausgeglichen. Bis zur 20. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen, nach dem 11:11 durch einen Siebenmeter von Jenny Madubuko konnten sich aber die Gäste mehr Spielanteile erarbeiten. Bis zu diesem Zeitpunkt war es der HSG noch gelungen, zu viele Fehler im eigenen Defensivspiel durch eine starke und treffsichere Offensive zu kompensieren. Dies gelang jedoch nicht durchgängig bis zum Pausenpfiff, so dass Griedel mit einer komfortablen Vier-Tore-Führung in die Pause gehen konnte (12:16).

Ein früheres Attackieren der Gegenspielerinnen sowie mehr Konsequenz im eigenen Abwehrspiel waren die Hauptvorsätze für die zweite Halbzeit. Bis zur 45. Minute lief die HSG dem Rückstand hinterher (17:21), dann jedoch drehte die Mannschaft in der Schlussviertelstunde zur Höchstleistung auf. Jenny Madubuko war im linken Rückraum auch von mehreren Gegenspielerinnen nicht zu halten und setzte sich immer wieder durch. Auf der rechten Seite wurde Vany Kuhl häufig freigespielt und Hanna Battenfeld konnte auf der Mitte im 1-gegen-1 mehrere Siebenmeter herausholen. Beim Stand von 22:23 (52. Minute) gelangen Jenny Madubuko drei Tore in Folge zum 25:23. Griedel hatte noch einmal die Chance, in der 57. Minute per Siebenmeter den Anschlusstreffer zu erzielen. Steffi Quent im Tor konnte diesen Strafwurf jedoch parieren, so wie sie in der gesamten zweiten Hälfte mehrere 100prozentige Chancen der Gäste vereitelt hatte und so die Mannschaft im Spiel hielt.
Im direkten Anschluss an den gehaltenen Siebenmeter traf Vany Kuhl zum Endstand von 26:23. Die verbliebenen zwei Minuten Restspielzeit wurden von der HSG routiniert runtergespielt.

Dass die Mannschaft auch bei einem 5-Tore-Rückstand nicht aufgab und immer an die eigene Siegchance glaubte, ist positiv hervorzuheben. Das gesamte Team inklusive der Bank konnte sich bis zum Abpfiff durchgehend gegenseitig motivieren und gemeinsam Moral beweisen. Auch die starke Unterstützung durch das Publikum hat seinen Teil zum zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel beigetragen. Danke dafür!

Am nächsten Sonntag steht erneut ein Heimspiel an. Zu Gast ist mit der TG Friedberg einer der Meisterschaftsfavoriten. Friedberg setzt auf ein extrem schnelles Tempospiel. Dieses gilt es in den Griff zu bekommen, wenn man in dieser Partie eine Chance haben will. In der letzten Saison gab es zwei Siege für Friedberg.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Merita Krasnici, Steffi Quent; Jenny Madubuko (12/5), Vanessa Kuhl (8/2), Tabea Eigeland (3), Hanna Battenfeld (1), Annika Brückner (1), Cecilia Kowollik (1), Simone Kranz, Isabel Jakob, Thisa Dantes, Kim Fasse, Franziska Hüppe, Wiebke Reckzügel

(hd)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction