Deutliche Leistungssteigerung gegenüber der letzten Saison sichtbar

16.09.2017: HSG Kleenheim III - HSG Marburg/Cappel II 23:26 (9:14)

Zum Saisonstart stand für unsere F2 die Reise nach Langgöns an. Dort wartete mit dem Meister der letztjährigen Bezirksliga C-Süd, der HSG Kleenheim III, eine erste Bewährungsprobe auf die Mannschaft. Mit lediglich zehn Spielerinnen sowie den Trainern Henning Dippel und Kevin Radl trat das Team die Reise an. Die Semesterferien sind wie immer zu Saisonbeginn spürbar, der breite Kader machte es aber möglich, die Ausfälle gut zu kompensieren.
Ihren Einstand für die HSG gaben Annika Brückner (vorher TSG Frankfurter Berg) und Thisa Dantes (SG Walldorf Astoria). Hingegen wird Gaby Petznick vorerst leider nicht mehr für die Mannschaft auflaufen, da sie durch zu viele Verletzungen an den Knien zu einer Belastungsreduzierung gezwungen wird.

Die Marburger HSG kam gut ins Spiel. Basierend auf einer starken Defensive gelang ein blitzsauberer 3:0-Start nach nur drei Minuten. Einen Sahneeinstand erwischte Annika Brückner, die auf der Linksaußenposition direkt vier der ersten fünf HSG-Tore erzielen konnte. Angenehm wenige technische Fehler ermöglichten es, einen konstanten Vorsprung zu halten. In der 25. Minute betrug dieser satte sieben Tore (5:12), und hier muss die bärenstarke Abwehr hervorgehoben werden. Neu-Kapitänin Feli Meier dirigierte die Abwehr gemeinsam mit Tabea Eigeland im Innenblock ausgezeichnet, und auch auf den anderen Positionen wurde kaum eine 1:1-Situation verloren. Zum Ende der ersten Halbzeit stand eine Fünf-Tore-Führung zu Buche (9:14), die bei einer konsequenteren Chancenverwertung durchaus noch höher hätte ausfallen können.

Die Konzentration hochhalten, lautete die Ansage für Halbzeit zwei. Dies jedoch gelang nur bedingt. Abgelenkt unter anderem von einem süßen Rehkitz startete man zunächst noch halbwegs passabel in Halbzeit zwei.  Durch Tore von Tabea Eigeland, Jenny Madubuko und Simone Kranz wurde der Vorsprung zunächst gehalten (12:17, 39. Minute). Kleenheim wirkte zu diesem Zeitpunkt so, als hätte man das Spiel bereits verloren. Dies änderte sich jedoch schlagartig, als in der 40. Minute zwei Spielerinnen der A-Jugend die Halle betraten und nachgemeldet wurden. Durch die Verstärkung schöpfte die Heimmannschaft neuen Mut und startete eine von den Marburgerinnen nicht mehr für möglich gehaltene Aufholjagd. Innerhalb kürzester Zeit gelang Kleenheim der Ausgleich (20:20, 47, Minute). Eine Auszeit der Gelb-Blauen brachte dann jedoch wieder die benötigte Ruhe und Sicherheit ins Spiel und die HSG wieder auf die Siegerstraße. Jenny Madubuko von der 7-Meter-Markierung und eine Einzelaktion der stark spielenden Hanna Battenfeld auf der Mitte brachten Marburg/Cappel wieder mit 20:22 in Front.  Beim Stand von 20:21 parierte Meri Krasnici einen Siebenmeter von Lisa Paliga bravourös und ermöglichte so die Zwei-Tore-Führung. Für die Entscheidung sorgte Vany Kuhl in der 57. Minute mit zwei Toren in Folge von rechtsaußen (22:26).

Nach der langen und intensiven Vorbereitungsphase kann man festhalten, dass die harte Arbeit Früchte trägt. In der Defensive ist eine deutliche Weiterentwicklung gegenüber der letzten Saison zu erkennen.  Auch die Offensivschwäche der letzten Saison scheint abgelegt. Das letzte Spiel, in dem man mehr als 25 Tore erzielte, war im November 2016(!!!) und somit fast ein Jahr her. Wenn man außerdem bedenkt, dass mit Spielerinnen wie Dany Ohly, Franzi Hüppe, Isabel Jakob, Cecilia Kowolik und einigen anderen wichtige Akteure beim Saisonauftakt fehlten, kann man weiterhin auf eine positive Entwicklung der Mannschaft hoffen.

Das nächste Spiel ist ein Heimspiel. Mit dem TSV Griedel II kommt eine Mannschaft, gegen die man in der letzten Saison einen Sieg und eine Niederlage erreichte. Griedel gewann allerdings sein Auftaktmatch gegen die starke FSG Stockhausen/Aßlar, so dass sich die HSG auf eine schwere Aufgabe einstellen muss.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Merita Krasnici; Hanna Battenfeld (5), Jenny Madubuko (5/5), Tabea Eigeland (4), Annika Brückner (4), Vanessa Kuhl (4), Felicitas Meier (3), Simone Kranz (1), Carina Fischer, Thisa Dantes

Kabinenselfie

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction